Projektwochen

Zirkus ZappZarap „Kannst du nicht war gestern!“

Vom 20.05. bis 24.05.2019 wurde an der GGS ein pädagogisches Zirkusprojekt durchgeführt. Zusammen mit dem Zirkus „Zappzarap“ haben die Kinder in dieser Woche unterschiedliche Zirkus-Genres kennengelernt und sich mit einem Genre ihrer Wahl intensiver befasst.

  

In den unterschiedlichen Workshops haben die Kinder täglich drei Stunden lang trainiert – und am Ende der täglichen Trainingszeit auch schon etwas in der Manege vorgeführt (Kostproben). Trainiert wurden in den nachstehenden Gruppen:

  • Akrobatik
  • Jonglage/Tellerdrehen/Diabolo
  • Clowns
  • Kugellaufen/Rola Bola
  • Zauberei
  • Poi-Schwingen
  • Fakir-Künste: Nagelbrett und Scherben
  • Leiterakrobatik
  • Hula Hoop

Die Gruppen Akrobatik, Clowns, Poi-Schwingen und Fakir-Künste wurden von Lehrerinnen der GGS trainiert. Alle anderen Gruppen wurden vom ZappZarap-Team (Tobi, Paula, Lisa, Mary, Kate und Hans) angeleitet.

 

In der Zeit, in der nicht trainiert wurde, haben die Kinder zum Thema „Zirkus“ geschrieben (Zirkustagebuch), gelesen, gemalt und gebastelt.

Am letzten Tag wurde dann den Eltern, Geschwistern, Freunden und Bekannten in der finalen Zirkus-Show ein kurzweiliges und spannendes Programm geboten. Die Vorführungen um 15.00 Uhr und um 17.00 Uhr waren äußerst gut besucht. Die artistischen Leistungen wurden mit tosendem Beifall belohnt.

Finanziert wurde das Projekt durch den Förderverein der GGS, aus den Einnahmen der Sponsorenwanderung 2017 sowie durch den Verkauf der Eintrittskarten für die beiden Vorstellungen. Außerdem flossen größere Spenden der KSK Bürgerstiftung und der Volksbank Euskirchen mit ein.

Wie bei vorangegangenen Aktionen, wurden zahlreiche Kuchenspenden abgegeben. Die Bäckerei Lennartz spendete 500 Brötchen für den Würstchenverkauf.

Unser Dank gilt allen Helfern vor und hinter den Kulissen (Unterstützung in den Artisten- und Bastelgruppen, Aufbau/Abbau, Verkauf am Kuchenbuffet und der Betrieb der Popcorn-Maschine) sowie dem ASL-Team Herrn Mauel und Herrn Spitz, die uns sowohl im Vorfeld als auch während der Projektwoche mit Rat und Tat zur Seite standen.

Projektwoche 2018 „Alles, was gut tut!“

In der Zeit vom 28.05. bis 01.06.2018 hat unsere Projektwoche zum Thema „Alles, was gut tut!“ stattgefunden.

Für die Klassen 1 und 2 wurden nachstehende Projekte angeboten:

  1. Fitness und Gesundheit
  2. Was mir gut tut und gut schmeckt – gesunde Ernährung
  3. Freundschaft
  4. Natur pur!
  5. Spiel und Entspannung
  6. Was bringt mein Herz zum Lachen
  7. Mein Lieblingsplatz

Für die Klassen 3 und 4 wurden nachstehende Projekte angeboten:

  1. Wasser ist Leben!
  2. Alles, was gut duftet!
  3. Stärker werden – mutig sein: Gruselkabinett
  4. Lesen tut gut
  5. Bewegung und Entspannung
  6. Rhythmus ist klasse!

Am Freitag, den 01.07.2018 wurde die Arbeit der unterschiedlichen Projektgruppen den Eltern, Verwandten, Bekannten und Freunden vorgestellt. Alle Kinder erhielten eine Laufkarte; bei abgestempelter Laufkarte konnten sich die Kinder eine Tüte Popcorn holen.

Den Kindern und Lehrern der GGS hat die Projektwoche großen Spaß gemacht. Wir bedanken uns beim Förderverein, der die Projektgruppen finanziell unterstützt hat sowie bei allen Eltern, die die Projektgruppen tatkräftig unterstützt haben!

Projektwoche 2016 „Trommelzauber“: interaktiv, inklusiv und integrativ!

Seit Montag, den 15.02.2016 wird in der GGS Bad Münstereifel auf afrikanischen Djembé-Trommeln getrommelt! Eine Woche lang treffen sich alle Kinder der Schule zum gemeinsamen Trommeln, Tanzen und Singen in der Gymnastikhalle. Angeleitet werden die Kinder von ihrem „Trommelzauberer“ Fofo alias Kagni Hetcheli aus Togo.

K640_DSCF3349

Fofo teilt mit den Kindern seine afrikanische Lebensfreude und macht aus den Schülerinnen und Schülern im Laufe der Woche eine trommelnde, tanzende und singende Gemeinschaft. Eingeübt wird das Stück „Tambo, Tambo“ – eine Fantasiereise zum Mitmachen.

Die Woche über bereiten sich die Kinder auf eine abenteuerliche Reise nach Tamborena vor. Wenn nicht getrommelt wird, wird alles für die Aufführung gemalt und geabstelt (Kostüme und Kulissen) und rund um das Thema „Afrika“ gearbeitet.

K640_DSCN0213 K640_DSCN0215K640_DSCN0307K640_DSCN0306K640_DSCN0244K640_DSCN0245 K640_DSCN0269K640_DSCN0283K640_DSCN0252K640_DSCN0284

Am Freitagnachmittag, den 19.02.2016 werden die Eltern und Geschwister zur eigentlichen Reise eingeladen und dürfen am großen Fest im Trommelzauberdorf (in der Heinz-Gerlach-Halle) aktiv teilnehmen. Bei der generalprobe am Freitagvormittag hat alles gut geklappt:

Nachstehend finden Sie den Bericht unserer Schulpflegschaftsvorsitzenden Frau Kühne:

„Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika!“

Unter diesem Motto könnte man die Projektwoche „Trommelzauber“ der Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Bad Münstereifel auch sehen. Eine Woche lang wurde der Unterricht voll und ganz in den verschiedenen Lehrbereichen auf das Thema Afrika ausgerichtet und das Highlight jeden Tag war das gemeinschaftliche Trommeln.

In der ersten Stunde an allen Tagen stand gemeinsames Trommeln in der Turnhalle auf dem Stundenplan. Unter professioneller Anleitung wurden den Kindern afrikanische Lieder und Rhythmik auf der Trommel beigebracht. Den Klang von über 200 Trommeln hörte man bis in das Rathaus und die Marktstraße entlang. In den folgenden Stunden wurde klassenintern, nach Jahrgangstufen differenziert, mit viel Motivation, Rhythmik und Feinmotorik an der Trommel , Klang und Musik an die Kinder herangeführt.

Die Kinder bekamen über die Klassenlehrer viele Informationen über das Land Afrika: „Wo ist eigentlich Afrika, Wie leben dort die Menschen? Welche Tiere leben dort?“

Außerdem wurde eifrig gebastelt. Afrikanische Masken wurden hergestellt, Trommeln wurden selbst von den Kindern gestaltet, Steckbriefe über Tiere der Wildnis erarbeitet.

Eltern und Helfer konnten in der Projektwoche kräftig mit Trommeln und bei den Aktionen in den einzelnen Klassen mit helfen und die Lehrer bei kreativen Bastelangeboten unterstützen.

Höhepunkt der Projektwoche war dann am Freitagnachmittag die große Aufführung für Alle Interessierten in der Heinz Gerlach Halle. Die Halle platze aus allen Nähten und die vielen Zuschauer wurden durch eine hervorragende Vorführung der Schüler begeistert.

In der „Trommelzauber“ Geschichte sind die Kinder der GGS Grundschule für einen Nachmittag nach Afrika – Tamborena – geflogen. Dort angekommen trafen sie auf Gazellen -1.Schuljahr, Giraffen – 2. Schuljahr, Elefanten – 3. Schuljahr und Affen – 4. Schuljahr. Zu jedem Tier führten die Kinder einen Tanz auf und hatten entsprechende Kostüme vorbereitet. Die ganze Vorstellung wurde natürlich von eingeübten traditionellen afrikanischen Trommelliedern der Schüler untermalt.

Für die Schülerinnen und Schüler der GGS Bad Münstereifel war die Projektwoche eine erfahrungsreiche, eindrucksvolle, lehrreiche Zeit, in der der Professionelle „Trommellehrer“ es verstand den Kindern mit Begeisterung Rhythmik zu vermitteln und zu verinnerlichen.

Der Förderverein der Grundschule bot vor und nach der Vorstellung eine Cafeteria an, die einen gemütlichen Rahmen gab und Zeit für Gespräche und Ausklang geboten hat.

Finanziell wurde die Projektwoche durch die Volksbank EU, Kreissparkasse EU und dem Förderverein der Grundschule unterstützt.