Unterricht

1. Stunde 8.15 Uhr – 9.00 Uhr
2. Stunde 9.00 Uhr – 9.40 Uhr
Hofpause 9.40 Uhr – 10.00 Uhr
Frühstück 10.00 Uhr – 10.10 Uhr
3. Stunde 10.10 Uhr – 10.55 Uhr
4. Stunde 10.55 Uhr – 11.40 Uhr
Hofpause 11.40 Uhr – 11.55 Uhr
5. Stunde 11.55 Uhr – 12.40 Uhr
5 Minuten
6. Stunde 12.45 Uhr – 13.30 Uhr

Unterrichtsfreie Tage 2018/2019:
vgl. Termine

Hier finden Sie nachstehende Beiträge:

  • Tag der offenen Tür am 17.10.2017
  • „Mathe bewegt“ – Lernen an Stationen zum Zahlenraum bis 10

Tag der offenen Tür am 17.10.2017

Seit einigen Jahren ist nun schon unser „Tag der offenen Tür“ an einem Samstag vor Beginn der Schulanmeldungen zur Tradition geworden. Eingeladen waren alle Eltern unserer Schule und Familien, die sich vor der Anmeldung der zukünftigen Erstklässler ein Bild von unserer Schule und ihren vielfältigen Angeboten machen wollten.

Mit Trommelrhythmen begrüßten die Klassen 4a und 4b unsere Gäste um 9.00 Uhr in der Gymnastikhalle. Nach einer kurzen Information durch die Schulleitung zu Zahlen und Fakten der Schule, sowie über den geplanten Ablauf und die Angebote schwärmten die Besucher in die Klassen aus, wo sie von unseren Schülern schon gespannt erwartet wurden.

Die Unterrichtsideen waren so geplant, dass alle zukünftigen Schulkinder in den besuchten Klassen mitarbeiten konnten. Besonders die drei Eingangsklassen waren in der 1. Einheit sehr gut besucht. Die nun schon gut im Schulalltag angekommenen Erstklässler waren stolz darauf, ihren Kindergartenfreunden und –freundinnen zu zeigen, was sie in sechs Wochen schon alles gelernt hatten. Aber auch die Besucherkinder waren begeistert bei der Erkundung geometrischer Formen (1a), beim Basteln eines Zeitungsigels (1b) oder auf dem Buchstabenweg zum „i“ (1c) dabei.

In den drei Klassen der Stufe 2 konnten vielfältige Entdeckungen zu unseren Sinnen erfahren werden, die beiden Klassen der Stufe 3 boten eine Geometriewerkstatt oder Geschichten zu Halloween an. In den Klassen 4b und 4c präsentierten die Kinder ihre Arbeit an der Waldwerkstatt, in der Klasse 4a stand „writing a postcard“ auf der Tagesordnung.

Nach einer Stunde intensiver schulischer Arbeit wurden die Gäste schon in der Cafeteria des Fördervereins erwartet, hier konnte man sich nicht nur in liebevoll dekorierten Räumen bei Kaffee und Kuchen erholen, in der Küche wurden auch Würstchen aus Geflügel und Schwein angeboten. Bei strahlender Herbstsonne konnten sich alle Schul- und Besucherkinder auf dem Schulhof kräftig austoben.

In einer 2. Einheit von 11.00 bis 12.00 Uhr nach der Pause konnten sich die Besucher und Eltern unserer Schule zusätzlich zu den Angeboten in den Klassen auch über die Arbeit in einer DaZ- Fördergruppe, über die Lernangebote in unserem PC- Raum und anhand einer Musikstunde mit „Boomwhakers“ auch über die gute Ausstattung in unserm Musikraum informieren. Ebenfalls wurden in vielen Klassen – auch mit der Unterstützung der Eltern – die Martinslaternen gebastelt.

Die Schülerbücherei im Dachgeschoss konnte ebenso besichtigt werden wie die Räume unseres Ganztagsangebotes am Klosterplatz.

Nach 12.00 Uhr wurde Gelegenheit zum Austausch mit den Lehrerinnen unserer Schule in der Cafeteria gegeben und im Musikraum informierten Frau Brunotte-Rahlf (Koordinatorin der OGS) und Frau Böttcher (Schulleitung) gemeinsam in ruhiger Atmosphäre über den Einstieg in den Schulalltag und die außerunterrichtlichen Angebote.

Vielen Dank an alle Helfer/innen und Spender/innen und an unseren tatkräftigen Förderverein, die gemeinsam mit unserem engagierten Kollegium zum Gelingen dieses vielfältigen „Tages der offenen Tür“ beigetragen haben.

„Mathe bewegt!“

Vor den Herbstferien konnten die Erstklässler verschiedene Stationen der Zahlen- und Mengenwerkstatt durchlaufen. Mit ganz unterschiedlichen Aufgaben (Mengen zuordnen, Bohnen hören, Zahlen finden, Knoten fühlen und zählen u.a.) vertieften die Kinder spielerisch ihre Kenntnisse im Zahlenraum bis 10. Die Vorstellung von der mit der Zahl erfassten Menge ist ein elementarer Bestandteil im Umgang mit Zahlen.
M. Kallenbach